Midi – die neue Rocklänge

Die neue Rocklänge kommt in diese Herbst alles andere als bieder daher. Midi-Röcke und Kleider zaubern – richtig kombiniert – eine Bombenfigur, in der ersten Ausgabe der deutschen Harper’s Bazar ist von „fortgeschritten feminin“ die Rede.
Was bisher als zu spießig und zu schwierig galt, ist in der Herbst/Winter Saison 2013/14 nicht mehr wegzudenken und bei Prada, Dolce & Gabbana, Louis Vuitton, Miu Miu oder Jil Sander zeigen die Models auf dem Laufsteg, wie die neue Länge funktioniert.

Midiroecke

Echte Figurschmeichler sind übrigens Bleistiftröcke in Midi-Länge, die knapp unter dem Knie aufhören. Mit ein paar Styling Tipps kann man so Endlosbeine und eine schmale Taille zaubern.

Midi-Röcke kombinieren

Midi ist nicht gleich Midi, daher fordert der längere Rock auch ein besonderes Stilgefühl und ein gutes Auge für das eigene Spiegelbild ein. Wo der Rock aufhören soll, ist von Frau zu Frau verschieden. Bei der einen passt es perfekt, wenn der Rocksaum nur wenige Zentimeter unter dem Knie endet, während bei der anderen der Rock gerne bis Mitte der Wade gehen darf. Hier hilft nur ausprobieren und vor allem keine Angst zu haben. „Das steht mir eh nicht“, ist ein Satz der direkt mal gestrichen werden sollte.

Egal ob groß oder klein – generell gilt, dass zur neuen Rocklänge die Oberteile eher schmal ausfallen sollten. Blusen und leichte Pullis eignet sich gut und werden am besten in den Rock gesteckt. Auch Slim-Jacken und kurze Blazer passen hervorragend zu midilangen Röcken. Ein Gürtel betont zusätzlich die schmale Taille.
Eine Ausnahme sind extra-enge Midiröcke (z.B. aus Stretchmaterial). Dazu lassen sich auch sehr gut derbe Strickpullis im Oversize-Look kombinieren.

Wer sich noch nicht an super sexy Pencil Skirts rantraut, kann mit lockeren Plissee-Röcken oder schwingenden Glockenröcken im Fifties-Style anfangen. Die Glockenform versteckt ein paar Pfündchen zuviel auf den Hüften und sorgt für richtig schöne weibliche Kurven: Schmal in der Taille und ein weiter Saum bis zur Mitte der Wade, kombiniert mit einem engen Bustiertop oder einer schlichten Bluse. Wenn’s ein bisschen mehr sein darf: lange Handschuhe geben dem Outfit den letzten Schliff.

[eapi keyword=B01N3L4A05 typ=standard]

Alle hier gezeigten Röcke sind von Asos:

Welche Schuhe zum Midi-Rock?

Auch bei der Schuhwahl gilt: Ausprobieren! Ausprobieren was zur seiner Figur und seinem Style passt. Auf den meisten Fashion Shows waren schmale, hohe Pumps, mit und ohne Fesselriemchen zu sehen. Doch auch flache Schnürer und kurze Stiefel oder Ankle Boots können funktionieren.
Wer einen längeren Midi-Rock wählt, der knapp über dem Knöchel endet, greift am besten zu Loafern und Ballerinas.

Doch noch Zweifel an der neuen Midi-Länge? Dann ist vielleicht der Vokuhila-Trend der perfekte Einstieg zu neuen Längen.

Unisex Outlet 728x90